Visper Hockeyaner trafen sich mit Behindertensportlern

Sport verbindet Völker, vielmehr noch, er verbindet Menschen verschiedener sozialen Schichten. Eine Tatsache, welche am Unihockeyturnier zwischen Spielern der 1. Mannschaft des EHC Visp und Mitgliedern des Behindertensports Oberwallis herausgestrichen wurde. Dabei standen für einmal nicht die sportlichen Leistungen sondern die Freude am gemeinsamen Spiel und viel Spass im Eisstadion «iischi arena» in Brig im Vordergrund.

Das Unihockeyturnier wurde vom Behindertensportverein Oberwallis (BSOW) unter der Projektleitung von Carlo Fux initiiert und kann als grosser Erfolg bezeichnet werden. Für Bruno Aegerter als Sportchef des EHC Visp war denn auch sofort klar, dass ein gutes Duzend Spieler des EHC Visp an diesem Turnier teilnehmen werden. Die teilnehmenden Teams wurden so zusammengestellt, dass einerseits eine Ausgeglichenheit gewährleistet werden konnte und anderseits die Visper Spieler in die verschiedenen Mannschaften aufgeteilt wurden.

Was zählte waren Freude am gemeinsamen Spiel, viel Spass und der Kontakt zwischen Behindertensportlern und Spitzensportlern. Das wurde im Verlauf des Turniers immer wieder deutlich. Beeindruckend war der Einsatz und die Begeisterung der Behindertensportler und dies nicht nur für die Zuschauer sondern für die teilnehmenden Eishockeyspieler selber. All diese Begleiterscheinungen wurden im Anschluss an das Turnier,  in Form einer Autogrammstunde und zahlreichen Gesprächen untereinander unterstrichen.

Nach all den positiven Erscheinungen war das Fazit für Projektleiter Carlo Fux aber auch für Sportchef Bruno Aegerter klar, dass dieses Treffen nicht einmalig war, sondern in welcher Form auch immer Bestimmt eine Fortsetzung mit sich ziehen wird.

Zurück

Abo-Ticker

Lonza Arena
Verkaufte Abos 2019/20: 810

Generalpartner

Kategorien