Wort des Präsidenten

Grosse Herausforderungen

Geschätzte Partner und Sponsoren
Werter Trainerstaff und Spieler
Geschätzte Helfer /innen
Geschätzte Medienvertreter
Liebe Freunde und Fans
Liebe Hockeyfamilie

 

Visp, 04.04.2017

In den nächsten zwei bis drei Jahren stehen dem EHC Visp grosse Herausforderungen bevor. Sportlich hat die erste Mannschaft in den letzten Jahren nicht nur die Erwartungen der Fans, sondern auch unsere Erwartungen nicht erfüllt. Zudem ist das aktuelle wirtschaftliche Umfeld nicht ganz einfach für die Mittelbeschaffung und daneben warten mit dem Bau der neuen Lonza-Arena auch viele Aufgaben. Deshalb braucht der EHC Visp künftig zwei kompetente Persönlichkeiten in der Führung des EHC Visp:

Im Management brauchen wir einen starken Geschäftsführer und für den sportlichen Bereich einen kompetenten Sportchef.

So hat sich der Verwaltungsrat dazu entschieden, einen erfahrenen Sportchef zu engagieren, welcher sich voll und ganz dem technischen Bereich, resp. dem Leistungssport widmet. Dies mit dem Ziel, dass sich der CEO künftig dem für uns so wichtigen operativen Geschäft, der Mittelbeschaffung sowie der neuen Lonza-Arena in enger Zusammenarbeit mit dem VR widmen kann.

Es freut uns sehr, diese wichtige Funktion des Chefs Leistungssport Bruno Aegerter anzuvertrauen.

So gehen Bruno Aegerter und die EHC Visp Sport AG künftig wieder gemeinsame Wege. Der 61-jährige arbeitet seit 5 Jahren beim HC Davos im Scouting-Bereich. Er tritt in Visp die Nachfolge von Alex Kovalev an. Bruno Aegerter kennt das Oberwallis bestens, führte er als Headcoach während 5 Jahren nach dem Wiederaufstieg in die National League B unsere erste Mannschaft. Unvergessen bleibt die NLB-Finalteilnahme gegen den EHC Basel. Anschliessend war Bruno Aegerter als Headcoach unter anderem in Siders und Martinach tätig, ehe er im Scouting des Traditionsklubs HC Davos aktiv wurde. 

Beide Parteien einigten sich auf ein längerfristiges Engagement. Bruno Aegerter, welcher über eine lange Erfahrung im Spitzeneishockey zurückblicken kann, übernimmt somit die Verantwortung, um unseren Klub im Hinblick auf die neue Lonza Arena sportlich wieder auf den von uns gewünschten Erfolgspfad zurückzubringen. Die EHC Visp Sport AG ist stolz, in Bruno einen profunden Kenner des Schweizerischen Eishockeys wieder unter sich zählen zu dürfen.

Nun geht es darum, dass uns Chef Leistungssport Bruno Aegerter in den nächsten Tagen und Wochen einige wichtige Weichen für die Zukunft stellt: So stehen Entscheide über den Trainer, den Assistenztrainer, der zwei ausländischen Spieler sowie die Vorbereitung des Sommer-resp. Aufbautrainings an.

Sobald die nächsten Entscheide gefällt sind, werden wir unsere Partner und Sponsoren, alle Fans, Helfer und Interessierte gerne darüber informieren. 

 

 

Sportliche Grüsse

Norbert Eyer
Präsident der EHC Visp Sport AG